Skip to content

Carl-von-Bach-Gymnasium

Carl von Bach Gymnasium

Carl-von Bach gymnasium Carl-von Bach gymnasium

Das Gebäude des heutigen Carl-von-Bach Gymnasiums wurde in den Jahren 1901 bis 1903 als Königlich Sächsisches Lehrerseminar errichtet. Architekt des prächtigen Baues war der Finanz- und Baurat Conrad Canzler (1853 – 1928), der auch die Oberleitung des Baues inne hatte.

Der Grundriss ist hufeisenförmig angelegt. Die Hauptfront des Gebäudes befindet sich in südöstlicher Richtung und ist dem Park und dem Stadtinneren zugekehrt. Die Wandflächen sind aus hellgelben Steinen gefügt und mit Sandsteinornamenten reichhaltig verziert. Im oberen Giebelfeld ist das Monogramm AR ( Augustus Rex) zu erkennen.

Es erinnert an König Friedrich August von Sachsen , den Schirmherren des damaligen Königlich Sächsischen Lehrerseminars.

Unter den Fenstern der Aula befindet sich, in Sandstein gemeißelt, der Schriftzug „Licht – Liebe - Leben“, umrahmt von einer Eule, als Symbol der Weisheit und des Studiums. Das Staatswappen des Königreiches Sachsen, welches als Relief über dem Hauptportal angebracht ist, verdeutlicht die damalige Bedeutung als Staatsgebäude. Die mittlere Eingangstür zur hinteren, offenen Hofseite ziert die Inschrift „ Soli Deo Gloria“ ( Gott allein die Ehre).

Kronleuchter

Kirche Innen

Auffällig ist die künstlerische Gestaltung des Hauses und dessen reiche Ausschmückung im Jugendstil, einer um 1900 in Deutschland ausgeprägten Kunstrichtung. Hervorragendes Beispiel dieser Epoche ist die im Original erhaltene und liebevoll restaurierte Aula. An den beiden Schmalseiten  des Raumes befinden sich die Orgel und das Wandgemälde des Dresdner Malers  Otto Fritzsche „Pestalozzi in Stans“.

1922 wurde das Lehrerseminar, nach einem Beschluss des Sächsischen Landtages, in eine Deutsche Oberschule mit Realschulzug umgewandelt. Im 2. Weltkrieg wurde die Schule teilweise als Lazarett  genutzt und der Unterricht eingeschränkt.

Nach Beendigung des 2. Weltkrieges konnte der Schulbetrieb in Form einer Allgemeinbildenden Oberschule wieder aufgenommen und ab 1960 als Erweiterte Oberschule fortgesetzt werden. Seit 1992 ist die Schule ein Gymnasium, das seit 1997 den Namen des Ehrenbürgers der Stadt Stollberg „Carl von Bach“ trägt.
 
Quellen:
Böttger, Dieter: Besondere sächsische Schulgebäude und deren Architekt Conrad Canzler.
Hertwig, Gotthold: Jugendstil in Stollberg

Weitere Informationen: Carl-von-Bach-Gymnasium

 

Kontakt


Besucheranschrift
Stadtverwaltung Stollberg
Hauptmarkt 1
09366 Stollberg
  
Telefon: +49 37296 94-0
Fax: +49 37296 2437
E-Mail: info@stollberg-erzgebirge.de


 

Veranstaltungen

2/26/19 - 5/31/19
Ausstellung WoolART

3/25/19 - 5/27/19
Ausstellung der Deutschen Bibliothek für Blinde

4/18/19 10:00 PM
120 Minuten-Party

4/23/19 12:00 PM - 6:00 PM
Welttag des Buches

4/24/19 1:00 PM
Osterspaziergang

Veranstaltungen

Bürgergarten