Skip to content

Schöffen für die Große Kreisstadt Stollberg gesucht

Vorbereitung und Durchführung der Wahl von Schöffen der ordentlichen Gerichtsbarkeit für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt.

Schöffen sind ehrenamtliche Richter in der Strafgerichtbarkeit. Sie wirken bei den Amts- und Landgerichten in Verhandlungen gegen Erwachsene und gegen Jugendliche mit. Ihre Stimme hat bei der Beratung und Abstimmung über das Urteil das gleiche Gewicht wie die eines Berufsrichters. Durch die Schöffen nimmt das Volk an der Rechtsprechung teil. Sie sollen ihr Rechtsempfinden sowie ihre Berufs- und Lebenserfahrung zur Geltung bringen.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Stadt Stollberg wohnen und am 01.01.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Bestimmte Berufsgruppen wie Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer usw. sind bei der Bewerbung ausgeschlossen. Ausgeschlossen sind auch Personen, die zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 6 Monaten verurteilt wurden oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernehme von Ehrenämtern führen kann.

Parteien, Wählervereinigungen und alle interessierte Bürger der Stadt Stollberg, einschließlich aller Ortsteile können ihre Bewerbungen bzw. Vorschläge ab sofort bis zum 14.05.2018 in der Stadtverwaltung Stollberg, Bürgerservice zu den üblichen Öffnungszeiten abgeben.

Das Formular kann von der Internetseite der Stadt www.stollberg-erzgebirge.de
oder unter www.schöffenwahl.de heruntergeladen werden. Entsprechende Formulare sind auch in der Stadtverwaltung Stollberg erhältlich.
Der Beschluss zur Aufstellung der Vorschlagsliste ist für die Stadtratssitzung am 04.06.2018 geplant.

Interessenten für das Amt eines Jugendschöffen wenden sich bitte an das zuständige Jugendamt des Erzgebirgskreises.